Mittwoch, 28. Februar 2024

Oppau 1 zu Gast bei Badenia

Die 1. Mannschaft des VfSK Athleten-Bouler aus Oppau waren heute zu Gast beim TSV Badenia. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Ligasaison hatte unsere 1. Mannschaft (Oberliga) ein Testspiel mit den Boulerinnen und Boulern aus Ludwigshafen verabredet.
Nach den beiden Triplettes stand es 0:2 und es gab eine kleine Stärkung im beheizten Zelt. Vielen Dank an Carmen für die belegten Brötchen und die diversen Häppchen.

Oppau 1 und Badenia 1

Nach der kurzen Pause waren noch die drei Doublettes zu spielen. Diese konnte unsere Erste für sich entscheiden und somit endete das Freundschaftsspiel 3:2. Es waren spannende und faire Partien in angenehmer Atmosphäre. Wir drücken Oppau und natürlich unserer Ersten die Daumen für die kommende Ligasaison.

Montag, 26. Februar 2024

Offene Jugend-Landesmeisterschaft und Tireur

54 Teams aus den Altersklassen Minimes, Cadets, Juniors und Espoirs hatten sich zu den offenen Jugend-Landesmeisterschaften Doublette und Tireur am Sonntag in Rastatt angemeldet. Bei den Minimes waren 16 Doublettes am Start, bei den Cadets 12, bei den Juniors 18 und die Espoirs stellten 8 Teams. Wegen des großen Andrangs spielten Juniors und Espoirs draußen, die Jüngeren durften in der Halle bleiben. Das Wetter spielte aber mit und den ganzen Tag schien die Sonne.

Die Turnierleitung hatten Jessica Machauer und Andreas Kempf

Begrüßung der Spielerinnen und Spieler

Jugendliche aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren am Start. Es hatten sich auch viele Spielerinnen und Spieler aus dem benachbarten Département Grand Est zum Turnier angemeldet, darunter zahlreiche Jugendliche vom PC Oberhoffen mit ihren Trainer*innen. Wir planen mit dem PC Oberhoffen eine Partnerschaft aufzubauen und haben gestern viele gute Gespräche mit unseren französischen Freunden geführt. Demnächst werden wir erstmal mit einer kleinen Delegation nach Oberhoffen im Département Bas-Rhin fahren.

Jakob Kahl beim Tireur-Wettbewerb

Der TSV Badenia war mit 10 Mannschaften zum Turnier gefahren. Klaus hatte im Vorfeld alles bestens organisiert und begleitet von Eltern und den Coachs unserer Jugendlichen trafen alle pünktlich in Rastatt ein.
Wegen der vielen Anmeldungen würde sofort nach der Begrüßung mit dem Tireur-Wettbewerb begonnen.

Das Badenia-Team mit Boxer Otto (Die Minimes fehlen auf dem Bild)
Auch nicht auf dem Foto aber mit dabei Luis und Ralf Steidl sowie Louise Uhrig

Nach der Vorqualifaktion zum Tireurwettbewerb begannen die Partien der Vorrunde. Jedes Team hatte mindestens drei Spiele zu bestreiten. 

Tobias und Björn gegen Gabriel Huber und Fabian Vonberg (DPV-Kaderspieler)

Sophia und Wiktor (Minimes) mit Coach Mercedes Lehner

Carmen und To-Kim gegen die Juniors der Wilden 13 aus Stutensee

Jakob Uhrig und Adrijan Jashari mit Coach Ralf Steidl
Auf dem Nachbarfeld Luis Steidl mit Steven Jung und Louise Uhrig

Lorin und Lukas (Juniors)

Sophia Schneider und Wiktor Ryborz (Minimes) gewannen eine ihrer drei Partien mit 13:3. Unsere zweites Minimes-Team mit Johanna Martin und Alina Jashari konnte alle drei Spiele für sich entscheiden. Mit 13:2, 13:9 und 13:1 zogen sie souverän ins Halbfinale ein. Sie hatten starke Gegner, darunter gute Teams aus Frankreich. Eine tolle Leistung unserer jüngsten Boulerinnen.
Bevor nach den Vorrundenspielen die Partien im Halbfinale gespielt wurden war Gelegenheit etwas zu essen.

Johanna und Alina im Spiel gegen Minimes aus Straßburg

Unsere Minimes Sophia und Wiktor

Pause für Lorin (Bouletten), Lukas (Waldkirch), Mia und Hannah

Unsere Cadets Jakob Uhrig und Adrijan gewannen in der Vorrunde zwei von drei Spielen. Glückwunsch an euch. Das Cadet-Team mit Jakob Kahl und seiner Schwester Johanna konnte die erste Partie für sich entscheiden, unterlag dann aber dem starken Gegner in den beiden anderen Begegnungen der Vorrunde.
Das Team der Cadets mit Steven Jung und Luis Steidl unterlag in den drei Vorrundenspielen seinen Gegnern.

Auch die beiden Jakobs hatten mal Pause

Im Schiedsrichtergespann war auch Elisabeth Fenne vom TSV Badenia

Die Leistung unsere Juniors ist besonders hervorzuheben. Mia und Hannah mit Coach Stefan verloren zwar die Partien der Vorrunde, davon zwei knapp mit 12:13. Sie hatten aber gegen erfahrene und starke Teams souverän gespielt und konnten große Rückstände durch Nervenstärke und eine tolle spielerische Leistung aufholen. Im letzten Jahr waren die beiden noch Cadets und sind somit jetzt die jüngsten in der Altersstufe Juniors.

Mia und Hannah gegen Alexander Hein und Gianluca Leopardi

Lorin und Lukas mit Coach Carsten

Lorin und Lukas gewann eine Partie der Vorrunde, verloren die beiden anderen aber knapp. Carmen und To-Kim gewannen zwei Partien mit 13:12 und 13:4. Gegen das starke Team mit Laurine (Illzach) und Mathieu (Biesheim) aus Frankreich mussten sie ihre Partie mit 9:13 abgeben. Der Einzug ins Halbfinale war dennoch geschafft.

Carmen und To-Kim mit Coach Manuel Strokosch

In der Altersstufe Espoirs schaffte Svenja mit Fabrizio Leopradi ebenfalls den Einzug ins Halbfinale. Sie spielten in der Vorrunde 13:1, 13:10 und 3:13.
Tobias und Björn Schwortschick zogen mit 13:6, 0:13 und 13:2 ebenfalls ins Halbfinale ein. Eine gute Leistung unserer Espoirs in einer Vorrunde mit mehreren Nationalkaderspielern als Gegner.

Tobias und Björn in der Vorrunde

Svenja und Fabrizio gegen die Spieler aus dem Nationalkader

Erst am späten Nachmittag begannen die Halbfinalspiele. Inzwischen hatte sich Tobias für das Finale im Tireur-Wettbewerb qualifiziert.
Unsere Minimes trafen auf ein starkes Team aus Frankreich. Obwohl sie gut spielten, konnten sie sich gegen ihre Gegner nicht durchsetzen und unterlagen im Halbfinale. Sie erreichten am Ende eines langen Turniers Platz 3 in der Gruppe aus 16 Minimes-Teams. Eine großartige Leistung unsere beiden Jüngsten Spielerinnen mit ihrem Coach Klaus, die erst seit einem Jahr dabei sind.

Platz 3 für Alina und Johanna. Bravo!

Platz 1 bei den Minimes ging an ein Team aus Frankreich

Carmen und To-Kim trafen im Halbfinale der Juniors auf das selbe starke Team mit Laurine und Mathieu, dem sie in der Vorrunde unterlegen waren. Diesmal konnten sich unsere Cadets gegen das Team aus Frankreich durchsetzen und gewannen die spannende Partie mit 13:7.
Eine tolle Leistung, der Einzug ins Finale war geschafft.

Carmen und To-Kim im Halbfinale

Inzwischen war es etwas leerer geworden und es wurde bereits dunkel

Im Finale trafen unsere Juniors dann auf Alexander Hein und Gianluca Leopardi. Im Endspiel unterlagen Carmen und To-Kim dem Gegner mit 8:13 und sind somit Vizelandesmeisterinnen.
Eine großartige Leistung, Glückwunsch an euch beide.

Carmen und To-Kim im Finale

Spannung bei Coach Klaus und den Zuschauern

Die Vizelandesmeisterinnen Carmen und To-Kim

Tobias und Björn unterlagen im Halbfinale der Espoirs ihrem Gegner und erreichten Platz 3 der Landesmeisterschaft. Bravo! 
Im Tireur-Finale gegen Luca Pelikan unterlag Tobias und ist somit Vizelandesmeister Tireur. Herzlichen Glückwunsch Tobias:

Platz 3 der Landesmeisterschaft für Tobias und Björn

Tobias ist Vizelandesmeister Tireur. Bravo, Tobias!

Svenja und Fabrizio gewannen ihre Partie im Halbfinale mit 13:7 und somit war der Einzug ins Finale der Espoirs geschafft.  
Im Finalspiel mussten sie sich ihren Gegnern jedoch geschlagen geben. Glückwunsch zur Vizelandesmeisterschaft der Espoirs! Eine tolle Leistung.

Svenja und Fabrizio im Finale

Platz 2 - Die Vizelandesmeister*in Espoirs

Ein langer Turniertag mit spannenden und fairen Spielen war zu Ende. Wir waren mit 17 Jugendlichen am Start und unsere Badenia-Jugend konnte die meisten Plätze auf dem Siegerpodest verbuchen. Eine tolle Leistung aller unserer jungen Spielerinnen und Spieler.
Vielen Dank an alle Eltern, Fahrer*innen und Teamcoachs für euren Einsatz. Ebenso danke an die Turnierleitung, die Schiedsrichter*innen und den BC Rastatt für euren Einsatz und die tolle Organisation. Der Turniertag lief bestens trotz der großen Zahl der Anmeldungen.

Sonntag, 25. Februar 2024

Winterrunde in der Halle Februar 2024

Zur letzten Runde vor dem Finalissima im März trafen sich am Samstag fünf Teams um den Einzug in die Finalrunde auszuspielen. Somit hatte jedes Doublette vier Spiele und je ein Freilos. Die beiden Erstplatzierten der jeweiligen Gruppenfinale spielen dann nächste Woche um den Gesamtsieg des Turniers.


Platz 1 belegten das Team mit Anita und Dieter, den 2. Platz erreichten Carmen und Kerstin. Herzlichen Glückwunsch an die Siegerinnen und Sieger und viel Erfolg im Finalissima.

Dienstag, 20. Februar 2024

Wahl zur Spielerin des Jahres - Stimmt mit ab!

Auf der Internetseite Boule4You kann man auch dieses Jahr wieder seine Stimme abgeben und die Spielerin, den Spieler, das Team und die Newcomerin oder den Newcomer des Jahres 2023 wählen.
Dafür muss man sich nicht anmelden. Einfach in der Liste eure Favoritin anklicken und dann anonym abstimmen. Wer möchte kann für Anita abstimmen, den Titel Spielerin des Jahres hätte unsere mehrfache deutsche Meisterin verdient.


Zur Abstimmung geht es unter folgendem Link

Auf der Webseite für Boulefans gibt es neben der alljährlichen Abstimmung auch Berichte, Interviews, Turniertermine und vieles mehr.

Traurige Nachricht

 
Unser Boulefreund James Salms ist leider am Samstag, den 17.02.2024 im Alter von 84 Jahren verstorben.

Wir sind in Gedanken bei Sabine und ihrer Familie.

Wir verlieren mit ihm einen guten Boulefreund und werden ihn sehr vermissen. Seine ruhige Art und seine Freude am Boulespielen wird uns in Erinnerung bleiben.

Montag, 19. Februar 2024

Minimes vom VSK Oppau zu Gast bei Badenia

Sechs Minimes vom VSK Oppau waren am Sonntag, den 18.02.24 zu Gast bei uns und sechs Minimes von Badenia waren die Gastgeber*innen.
Die Trainer Olaf vom VSK sowie Klaus und Achim von Badenia coachten die Mannschaften.

Nach der Begrüßung durch Klaus und Olaf wurde zunächst ein Aufwärmtraining unter der  Anleitung von Klaus durchgeführt. Daran hatten alle Kinder offensichtlich Spaß.



                           

Die erste Runde wurde frei gelost, so dass vereinsgemischte Teams gegeneinander spielten.


Mit viel Begeisterung wurde gelegt und wenn notwendig geschossen und immer wieder auch gemessen. In der zweiten Runde spielten dann die Teams der Vereine gegeneinander. Alle Kinder haben gut und fair gespielt.

    Die Eltern beobachteten aufmerksam die Spiele.


Es war ein spannender und schöner Vormittag. Alle waren sich einig, dass wir bald wieder miteinander spielen sollten. Der nächste Vormittag wird beim VSK in Oppau sein.

Danke an die Eltern für die Kuchenspenden und an Carmen, die - wie gewohnt - Leckereien für Groß und Klein zubereitet hatte.

Fazit: Eine rundum gelungene Veranstaltung - so kommen wir in der Kinder- und Jugendsportentwicklung weiter.

Bilder: JK

Samstag, 10. Februar 2024

Winterrunde in der Halle Februar 2024

Zur zweiten Runde unserer Turnierreihe waren am Samstag vier Teams am Start. Nach drei Runden gab es leckere Kartoffelsuppe mit Würstchen, Brezeln, Brot, Berliner und Quarkbällchen. Nach dem Aufräumen wurde noch eine freie Runde gelost.


Platz 1 erreichten nach drei Partien Anita und Dieter. Den 2. Platz belegte das Team mit Carmen und Kerstin. Herzlichen Glückwunsch. 
Beide Teams spielen somit im Finale Ende Februar um den Einzug ins Finalissima im März.

Dienstag, 6. Februar 2024

Für Sport mit Haltung – gegen rechtsextreme Ideologie

Der Sport in Deutschland steht für Respekt, Fairness und Vielfalt, er steht für Demokratie und Menschenrechte. Daher lehnt der DOSB jegliche Form von Rassismus, Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entschieden ab. Wir tolerieren keine rechtsextremen, unmenschlichen Ideologien, welche die massenhafte Ausweisung von Menschen mit Migrationsgeschichte propagieren.

Die 86.000 Sportvereine in Deutschland sind Orte der Begegnung und des Zusammenhalts, in denen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Familiengeschichte, ihrer körperlichen Verfassung, ihres Glaubens, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Identität zusammenkommen, um gemeinsam Sport zu treiben und Gemeinschaft zu erleben. Wir schätzen die Vielfalt in unseren Vereinen und werden sie mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen und beschützen. DOSB und dsj haben sich bereits 2020 für eine offene, vielfältige und demokratische Gesellschaft deutlich positioniert

Als DOSB bestärken wir ausdrücklich die vielen hunderttausend Menschen, die in den vergangenen Wochen für unsere Demokratie und gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen sind. Wir freuen uns sehr, dass darunter auch zahlreiche Mitglieder unserer Sportvereine waren. Wir möchten unsere Mitglieder ermutigen und ermuntern, öffentlich ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit zu setzen. Es liegt jetzt an uns, Tag für Tag für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung einzustehen, egal ob im Sportverein, im Alltag, am Arbeitsplatz, bei den Demonstrationen auf der Straße oder demnächst an den Wahlurnen. Der Sport ist parteipolitisch neutral, aber gesellschaftspolitisch haben wir eine klare Haltung!

(Quelle: DOSB)

Sonntag, 4. Februar 2024

Winterrunde in der Halle Februar 2024

Die erste Runde unserer Winter-Turnierreihe im Februar wurde dieses Mal am Samstag gespielt. Platz 1 erreichten Carmen und Kerstin. Den 2. Platz belegten Dietmar und Markus, Diese beiden Teams haben sich somit für das Finale im Februar qualifiziert und spielen dann um den Einzug ins Finalissima im März.

Die Erstplatzierten spielen am Finaltag im Februar

Samstag, 3. Februar 2024

Spieler*in des Monats Februar 2024

Bei bestem Wetter kamen gestern 35 Spielerinnen und Spieler zum Turnier. Neben dem TSV Badenia und unseren Boulefreund*innen vom PC Bouletten waren dieses Mal auch zahlreiche andere Vereine vertreten (LU-Niederfeld, SC Käfertal, TV Brühl u.a.).
Nach drei Runden Doublette supermelée standen die Erstplatzierten fest und wurden von Achim ausgezeichnet.

Platz 1 erreichte Michael mit 3 Siegen und 26 Kugeln im Plus
Bravo, Michael!

Philippe belegte Platz 2 mit 3 Siegen und 20 Pluspunkten
Herzlichen Glückwunsch

Platz 3 teilten sich Norbert und Markus mit 3 Siegen und je 18 Kugeln im Plus
Gut gemacht!

Die nächste Runde wird am Freitag, den 1. März gespielt
Einschreibeschluss 18.30 Uhr
Spielbeginn 18.45 Uhr